Geschichte

Die Entstehung der Freiwilligen Feuerwehr Hambach

Vor der Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Hambach existierte eine Pflichtfeuerwehr, die der Bürgermeister eingerichtet hatte, da dieser in der Ortsgemeinde für den Brandschutz zuständig war.
Der Bürgermeister beauftragte im Dorf anwesende Personen den Brandschutz zu leiten.
Alle männlichen Bewohner im Alter von 18 – 65 Jahren waren aufgefordert bei Bränden und Gefahren, Menschen, Tiere, Hab und Gut zu schützen.

Das Spritzenhaus, in welchem die Feuerwehrmänner ihre Gerätschaften unterbrachten, stand in der Dorfmitte am Bach. Es wurde auch als Backhaus benutzt, anhängend die Gemeindeviehwaage.
In den ersten Jahren hatten die Brandschützer nur eine Handpumpe. Später wurde eine Motorpumpe mit Schläuchen angeschafft. Die Übungen wurden meistens Sonntagmorgens abgehalten.
In den 1960 Jahren ließen die Beteiligungen an den Übungen nach, weshalb nach einer neuen Lösung gesucht wurde.
Bei Gesprächen mit dem damaligen Bürgermeister Albert Häuser, dem Gemeinderat und dem zuletzt zuständigen Wehrleiter Wolfgang Ott kam man überein eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen.
Der Bürgermeister lud alle Bürger am 4. Dezember 1971 zu einer Versammlung in die damalige „Waldschenke“ ein.
Nach fruchtbaren Gesprächen sollte eine Freiwillige Feuerwehr gegründet werden.


gruendungsmitglieder_ffw_hambach

 

 

 

 

 

 

 

Bekanntmachung von 1971 über die Gründung einer Freiwilligen Feuerwehr


Der Bürgermeister klärte die Formalitäten mit den Behörden und so konnte ab 1971 die Freiwillige Feuerwehr Hambach ihren Dienst aufnehmen.
Der erste Wehrführer Gerhard Grün wurde am 17. Dezember 1971 in der alten Schule gewählt. Sein Stellvertreter und Jugendwart wurde Wolfgang Ott.

Am 08.09.2013 wurde das neue TSF der Feuerwehr Hambach eingeweiht. Erstmals in der Geschichte der Wehreinheit Hambach wurde ein fabrikneues Feuerwehrfahrzeug in Betrieb genommen. Zudem ist das Fahrzeug, mit dem Kennzeichen DIZ-VG 530, das erste Fahrzeug im Rhein-Lahn-Kreis mit Diezer Nummernschild seit der Wiedereinführung der Altkennzeichen.

„Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!“


Wehrleiter/Wehrführer der Pflicht- und der Freiwilligen Feuerwehr

Karl Dietrich
Richard Ott
Kurt Weil
Walter Kasper
Gerhard Grün
Wolfgang Ott
Michael Grün
Tim Fuchs


gruppenbild_ffw_hambach_geschichte