Willkommen

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Freiwilligen Feuerwehr Hambach (Verbandsgemeinde Diez) im Rhein-Lahn-Kreis (Rheinland-Pfalz).

 
Aktuelles

1. Oktoberfest der Feuerwehr Hambach am 28.09.2014

Wenn die Musi aus'm Festzelt hallt,
der Maßkrug auf'n Biertisch knallt,
wenn jeder Bazi “O'zapft” schreit,
dann is in Hambach Wiesn Zeit!


Die Hambacher Feuerwehr freut sich, das erste Hambacher Oktoberfest präsentieren zu können.

Wir starten um 9:30 Uhr mit einem Gottesdienst am Gerätehaus.

9:30 Uhr

Gottesdienst

10:30 Uhr

Frühschoppen an der Biergondel

ab 11:00 Uhr     Livemusik von der Blaskapelle BöhMähranka
11:30 Uhr

Leckere bayerische Schmankerl und Aschenbraten aus der Küche

14:30 Uhr

Kaffee und Kuchen

Die aktiven Kameraden stehen für Fragen rund um die Feuerwehr während des Festes zur Verfügung.
Die FFW Hambach sucht noch aktive Feuerwehrfrauen und Männer, vielleicht gibt es ja „Neubürger“
die sich für den Feuerwehrdienst interessieren – wir freuen uns auf neue Gesichter.

Eure FFW Hambach

 

 

 


 

 

Neue Bilder vom Infonachmittag und vom Gemeinschaftsgrillen hochgeladen

 

 

 


 

 

 

Neuer Einsatz: Brand einer Lagerhalle am 17.04.2014 in Aull

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 


 

 

 

Die Hambacher Wehr ist stolz auf ihr neues Auto mit DIZ-Kennzeichen

Doppelte Premiere in Hambach:
Erstmals seit Bestehen der Einheit durfte die Feuerwehr ein fabrikneues Fahrzeug in Betrieb nehmen,
und das Nummernschild DIZ - VG 530 ist das erste ausgegebene Kennzeichen seit Wiedereinführung der Diezer Abkürzung.

Hambach. „Das haben wir in unserer Geschichte noch nicht erlebt“, kommentierte Wehrführer Michael Grün den feuerroten Motivationsschub und schob gleich mal ein Kompliment an die Wehrleitung nach: „Das neue Konzept berücksichtigt auch die kleinen Einheiten.“ Das Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF), konzipiert für den Brandeinsatz, sei für die 13 Aktiven ein „optimales Auto“ und „sehr gut geeignet für Erste Hilfe in fast allen Bereichen“, ließ Grün zur Fahrzeugweihe die kleine Festgesellschaft wissen. „Es macht uns sehr stolz.“

Dass der Wehr Unterstützung aus dem Ort zu Teil wurde, dokumentierte Udo Kröller. Pünktlich zur Inbetriebnahme mit einem Stromaggregat samt Zubehör ausgerüstet, macht der „erhebliche Kostenfaktor“ die Einheit unabhängig vom Stromnetz - etwa beim Einsatz einer Tauchpumpe.

Von Motivation sprach denn auch der Vorsitzende des Fördervereins: Das neue Fahrzeug lasse ihn zuversichtlich nach vorne schauen . . .

Vor eineinhalb Jahren hatte die Feuerwehr in Hambach von der Anschaffung erfahren und in der Folge das Glück der Tüchtigen. Frei werdende Finanzmittel ermöglichten den eigentlich für 2015 vorgesehen Erwerb schon zwei Jahre früher, wie Beigeordneter Emil Stoffl als Vertreter der Verbandsgemeinde erklärte.

Wer im Gerätehaus auch das Wort an die Wehrleute richtete, stets begleitete die Hoffnung auf „erfolgreiche Ausfahrt und Heimkehr“ (Pfarrer Adolf Tremper) die Glückwünsche. Der Opel mit Magirus-Aufbau dürfte ein Stück weit zur Sicherheit beitragen. Anders als im über 20 Jahre alten Vorgänger sind Insassen und Geräteraum voneinander getrennt. Fünf Einsatzkräfte finden in der Kabine des Transporters Platz, seine Ausrüstung reicht für neun.

Menschenleben zu retten sei eine Form, Gott zu ehren, sagte Pfarrer Adolf Tremper in einer kurzen Andacht. Ein Menschenleben sei unendlich wertvoll, es müsse geschützt werden „mit all unseren Kräften“. Im Anschluss segnete der Pfarrer den mit Tannengrün geschmückten Einsatzwagen, neben den die Feuerwehr Aull - zusammen mit Hambach und Gückingen ein brandschutztechnischer Dreierbund - ihr optisch identisches Kleinlöschfahrzeug (KLF) abgestellt hatte.

Ortsbürgermeister Marcus Fassbender dankte „nach langen Diskussionen“ der Verbandsgemeinde für die Investition und der Wehr nicht zuletzt für das beim Umbau des Feuerwehrhauses unter Beweis gestellte Engagement. Der Einheit wünschte er wenig Ernstfälle und Einsätze ohne Gefahren.

Von sehr gutem Schutz auch während der Fahrt sprach der stellvertretende Wehrleiter Jörg Maid. Und, besonders wichtig: Das TSF sei kompatibel mit den anderen Fahrzeugen der Verbandsgemeinde-Wehr. Den Zusammenhang zwischen Realismus und Idealismus stellte SPD-Landtagsabgeordneter Frank Puchtler mit Blick auf den finanziellen Aufwand her. „Es gibt Dinge, die sind stärker als Zahlen“, warf er auch im Gedanken an die Nachwuchs-Werbung die Frage auf: Was nützt ein Auto ohne Besatzung? Die Anschaffung des Erfolgsmodells sei Bekenntnis und Signal der Verbandsgemeinde, als Träger der Feuerwehr die Wehren im Dorf zu stärken.

Es habe lange genug gedauert, blickte CDU-Landtagsabgeordneter Matthias Lammert auf die Entwicklungsgeschichte „neue Wagen für die Ortswehren“ zurück. Lammert, selbst Mitglied im Verbandsgemeinderat, kündigte als nächste Investition ein neues Einsatzfahrzeug für die Einheit Holzheim an. Der Hambacher Wehr wünschte er, mit „Diez 12/47“, einem „Stück Motivation“, stets unfallfrei unterwegs zu sein.

Den Tag rundeten Musik und eine kleine Schauübung ab.

Artikel vom 12.09.2013 aus der Nassauischen Neuen Presse

 

 

 


 

 

 

Bilder von der offiziellen Fahrzeugeinweihung online

Wir danken allen Besuchern und Helfern für das schöne Fest!

 

Zum Bericht aus der Rhein-Lahn-Zeitung vom 10.09.2013 geht es hier.

 

 


 

 

Neues Feuerwehrauto der Wehreinheit Hambach

Endlich ist es da! Das neue TSF der Feuerwehr Hambach wurde am 30.07.2013 in Diez abgeholt.
Erste Bilder gibt es in der Bildergalerie.

Die Einweihung findet am 08.09.2013 statt. Dazu sind alle Hambacher Bürger und Interessierte eingeladen. Mehr Infos hier.

 

 

 

 

 


 

 

 

Neues Feuerwehrfahrzeug von Hambach mit DIZ-Kennzeichen

Diez. Die Feuerwehr ist ja immer schnell, gestern hat sie sich selbst übertroffen. Das erste DIZ-Kennzeichen im Rhein-Lahn-Kreis erhält nämlich ein Feuerwehrfahrzeug aus Hambach.

„DIZ-VG 530“ lautet das Kennzeichen, das Klaus Dielmann, Sachbearbeiter Feuerwehren bei der Verbandsgemeindeverwaltung Diez, gestern bei der Anmeldung eines neuen Tragkraftspritzenfahrzeuges für die Feuerwehreinheit Hambach mitgebracht hat. Das Auto wird noch in dieser Woche in Görlitz abgeholt und fährt dann mit der DIZ-Nummer in die Verbandsgemeinde Diez.

Seit gestern gibt es im Rhein-Lahn-Kreis drei Autokennzeichen, EMS, DIZ und GOH. Damit wurden die beiden Altkennzeichen freigegeben, für die die Kommunalpolitiker im Raum Diez und St. Goarshausen gekämpft hatten. [...]

Artikel vom 09.07.2013, 03:00 Uhr aus der Nassauischen Neuen Presse

 

 

 


 

 

 

Alarmierung: unbekannte Rauchentwicklung am 20.06.2013 gegen 21:40 Uhr. Hier gehts zum Einsatzbericht.

 

 

 

 

 


 

 

 

Beitragsarchiv

 

Nächste Termine

Alle anzeigen ...

Facebook

Newsletter

Der kostenlose Newsletter enthält Veranstaltungshinweise, aktuelle Informationen und Wissenswertes zum Thema Feuerwehr. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.







Sponsor

Webhosting bei Speicherzentrum.de

Copyright © 2014 by FFW Hambach

Kontakt | Impressum | Intern